Sie sind hier: Autokauf-Tipps Probefahrt

Probefahrt


Die Probefahrt ist ein unerlässlicher Teil beim Kauf eines gebrauchten Autos, unabhängig davon ob Sie das Auto gebraucht beim Händler oder von Privat kaufen. Nehmen Sie sich also mindestens eine Stunde Zeit für die Probefahrt.

Testen Sie vor der Probefahrt die technischen Grundfunktionen des Wagens. Hierzu zählen Licht, Blinker, Bremsleuchten und Nebelschlußleuchten.
Zu Beginn der Probefahrt folgen dann die technischen Extra wie Radio, elektrische Fensterheber oder die Klimaanlage. Weiter geht die Probefahrt mit dem Fahrverhalten. Wie schwer ist die Lenkung? Läuft der Wagen ruhig oder rückelt es irgendwo? Bremst der Wagen schnell und zuverlässig? Lassen sich die Gänge einfach und bequem schalten.

Nach der optischen und sensorischen Prüfung des Wagens, folgt der akustische Teil der Probefahrt. Schalten Sie das Radio komplett aus und konzentrieren Sie sich auf Ihr Gehör. Wie laut ist der Motor? Quietschen die bremsen? Hören Sie ein Rattern oder sonst etwas Ungewöhnlichliches?

Viele Autos werden diesen Teil der Probefahrt ohne Probleme bestehen. Die meisten Probleme erkennt man erst bei höheren Geschwindigkeiten. Fahren Sie also während der Probefahrt auch auf die Landstraße oder besser noch ein Stück Autobahn und wiederholen Sie hier noch einmal die Tests zum Fahrverhalten und zur Akustik. Wenn Sie auch hier nichts Beunruhigendes feststellen können, hat der Wagen die Probefahrt erfolgreich gemeistert.


Zurück zur Startseite von auto-gebraucht.org

Auto - gebraucht.org - gebrauchte Autos kaufen und Gebrauchtwagen verkaufen